Pressearchiv
06.01.2019, 17:40 Uhr
ON Berichterstattung vom 04.01.2019 „Persönliche Angriffe im Streit um IGS“
Anmerkungen des Ratsherren Georg Wegener (CDU Fraktion)
Laut Artikel seien zwar alle Argumente zum Thema IGS ausgetauscht, ob aber der Fraktionsvorsitzende der FWG, Herr Thomas Erdwiens, alle Argumente und vor allen Dingen alle Fakten verstanden hat oder nicht verstehen will bleibt sein persönliches Geheimnis
Es verwundert auch nicht, dass er wie so üblich seine Sicht und Meinung der Dinge dann auch noch auf Facebook postet. Mittlerweile stellt sich die Frage ob dies aus reiner Selbstdarstellung oder tatsächlich mit dem Wunsch einer sachlichen Auseinandersetzung mit den Themen passiert. Vielleicht möchte er ja auch einfach nur gerne Bürgermeister werden, damit er nicht ständig Briefe schreiben und Anträge stellen muss über die als verschwiegenes VA Mitglied schon mitbeschlossen oder diskutiert hat.

Schlimm wird es allerdings, wenn man, wo man sich doch zur Transparenz verpflichtet fühlt und bei einigen Gesprächen mit dem Landkreis dabei war, plötzlich wichtige Informationen in dem offenen Brief an den Bürgermeister, die Presse und dann auf Facebook einfach weglässt.

So hätte die 60/40 Regelung für die jetzt anstehenden Investitionen (Mensa und Aufstockung), bei vorheriger Übernahme der Trägerschaft der IGS durch den Landkreis erfolgen können, aber ab 2021 würde der Landkreis alle Investitionen zu 100% tragen. Was an dem Angebot die Kosten ab diesem Zeitpunkt zu 100% zu tragen billig sein soll bleibt wohl Thomas Erdwiens alleiniges Geheimnis und deswegen lässt er diese wichtige Information einfach mal weg. Er möchte also lieber ein Gebäude behalten, das angeblich so einen immensen Wert darstellt, in das in den nächsten Jahren noch hohe Summen investiert werden müssen die den Wert der Immobilie wohl übersteigen, die bei einer Übertragung der Trägerschaft vom Landkreis übernommen werden würden und wir als Gemeinde Südbrookmerland nicht einmal Schulträger dieser Schule sind und auch jetzt das Gebäude der Gemeinde Brookmerland als derzeitigem Schulträger der IGS kostenlos überlassen, da wir ja eine Zweckvereinbarung haben. Der Unterschied ist nur der, dass wir bei der jetzigen Situation fleißig alle Investitionen auch in Zukunft tragen werden. Auch spricht Herr Erdwiens nicht über die Investitionen die bereits am Standort Moorhusen getätigt wurden. Lieber unterstellt er wieder der CDU ein ideologisches Problem mit der IGS. Dann sollte er aber auch nicht verschweigen, dass auch durch den Willen der FWG die letzte eigene weiterführende Schule HRS Moordorf mit allen aus der Presse bekannten Folgen und damit verbundenen Kosten geschlossen wird. Komisch nur, dass die Realschule in Aurich und Großheide plötzlich vermehrte Anmeldezahlen haben. Mit etwas Weitsichtigkeit und da sich alle anderen ja nach Herrn Erdwiens Meinung nicht mit der Thematik beschäftigen, hätte er dies doch auch wissen können.

Zunächst einmal sollte Thomas Erdwiens dann auch allen Zeitungs- und Facebook Lesern die schon seit Jahren offene Frage beantworten wie er in den nächsten Jahren, neben den bekannten Pflichtaufgaben wie z.B. Kindertagesstätten oder Feuerwehr etc., dringende benötigte Straßensanierungen auch die künftigen Investitionen für die IGS finanzieren möchte.

Wir können natürlich auch einfach weiter noch höhere Schulden machen und damit die Verantwortung auf die künftigen Generationen sprich unsere Kinder abwälzen. „Alles andere wäre ja auch Verantwortungslos.“

Ihr Beitrag für Deutschlands Zukunft